KMT

Medizin 5

Direktor:
Prof. Dr. med. Andreas Mackensen

Knochenmarktransplantation(KMT) Allogene haematopoetische Stammzelltransplantation

Bei der Stammzelltransplantation werden durch eine hochdosierte Chemotherapie möglichst viele bösartige Zellen abgetötet. Zur Wiederherstellung der Knochenmarkfuntion werden danach bei der autologen Transplantation blutbildende Stammzellen des Patienten selbst übertragen. Bei der etwas riskanteren allogenen Stammzelltransplantation stammen diese blutbildenden Stammzellen von einem anderen Menschen. Hier basiert die Leukämietherapie zusätzlich auf dem zusätzlichen immunologischen Effekt der übertragenen Stammzellen. Durch verbesserte unterstützende Verfahren und durch den Einsatz schonender Behandlungsprotokolle kann die allogene Stammzelltransplantation heute auch Patienten zugänglich gemacht werden, für die auf Grund von Alter oder Begleiterkrankungen dieses Verfahren früher nicht in Frage gekommen wären. Über die Kooperation mit dem Zentralen Register können wir für die allogene Stammzelltransplantation derzeit fast 14 Millionen potentielle Knochenmarkspender zurückgreifen. Für die allogene Stammzelltransplantation stehen an der Medizinischen Klinik 5 in unserer KMT-Station 12 Betten in speziellen Reinlufträumen, ein geschultes Pflegeteam und eine eigene Transplantationssprechstunde für die ambulante Vorbereitung und Nachbetreuung unserer Transplantationspatienten zur Verfügung. Die weniger riskante autologe Stammzelltransplantation führen wir auf unserer Normalstation durch.

 
Kontakt

Medizinische Klinik 5 - Hämatologie und Internistische Onkologie

Direktion:
Telefon: 09131 85-35954
Fax: 09131 85-35958
E-Mail: med5-direktionatuk-erlangen.de

Ambulanz:
Telefon: 09131 85-36241
Fax: 09131 85-36239
E-Mail: med5-hsaatuk-erlangen.de

Postanschrift:
Ulmenweg 18
91054 Erlangen

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung